11 Millionen Räder in 130 Jahren wechselvoller Unternehmensgeschichte! Diamant Fahrräder aus Hartmannsdorf bei Chemnitz sind mittlerweile Kult. Zu DDR Zeiten wollte jeder eins haben. Täve Schur fuhr mit “Diamant” zur Friedensfahrt und holte Gold. Bis heute ist er eine lebende Legende.

MDR – Der Osten – entdecke wo Du lebst
Dienstag 30.7.2019, 21:00 Uhr

Diamant – Räder, Legenden und Siege.

zur MDR-Seite

Diamant – Räder, Legenden und Siege.

MDR – Der Osten – entdecke wo Du lebst.
Dienstag, 30.7.2019, 21:00 Uhr

11 Millionen Räder in 130 Jahren wechselvoller Unternehmensgeschichte! Diamant Fahrräder aus Hartmannsdorf bei Chemnitz sind mittlerweile Kult. Zu DDR Zeiten wollte jeder eins haben. Täve Schur fuhr mit “Diamant” zur Friedensfahrt und holte Gold. Bis heute ist er eine lebende Legende.

März 2019

Im Auftrag der Liebe – unterwegs mit der Hochzeitsplanerin.

Ab dem 4.4.2019 immer donnerstags 19:50 Uhr im MDR Fernsehen

Kunstblumen kommen bei Ines Wirth niemals auf den „Altar“. Sie ist seit 16 Jahren Hochzeitsplanerin und managt den schönsten Tag im Leben.

Wenn sie eine Hochzeit plant, taucht sie ein in das Privatleben der Paare. Welche Geschichte haben sie? Wie ist ihr Geschmack? Die meisten haben tausend Wünsche, wissen aber gar nicht, was sie wirklich wollen …

Dann sollten sie Ines vertrauen: Sie ergattert coole Locations, verhandelt den finanziellen Rahmen, besänftigt aufgeregte Bräute, motiviert Bräutigame zur smarten Fliege am Hals, hält Mütter in Schach und ist Seelsorgerin bei Regenwetter am Hochzeitstag.

Die Dokusoap begleitet Ines bei der Planung und im Hochzeitsstress. Nicht alles läuft reibungslos bei einer Heirat, aber Ines findet immer eine Lösung.

Mehr zur
Hochzeit-Produktion

Mehr Informationen:
MDR Seite

Februar 2019

Neue Drehphase beim Rumänien-Projekt Jenny.

Seit über 10 Jahren begleiten wir die Sozialarbeiterin Jenny Rasche

Durch Zufall entdeckt sie während einer Rumänienreise einen völlig verarmten Clan auf einer Müllhalde. Sie fährt nicht zurück nach Hause, sie bleibt und versorgt die Familien mit Essen. Schnell stößt sie an ihre finanziellen Grenzen, sammelt Geld, sucht nach Schulen für die Kinder.

„Was wir gesehen haben, hat uns die Beine weggezogen. Eine unglaubliche Armut, erschütternder Rassismus, mitten in Europa. Das kann doch nicht sein.“ sagt Autorin Antje Schneider.

Seit über 10 Jahren begleiten wir die beeindruckende Arbeit – es gibt viele Lichtblicke, die Arbeit von Jenny trägt Früchte, die Region wächst und schöpft neuen Mut. Der ehemalige Slum ist zu einem „echten“ Dorf herangewachsen. Die Jugend arbeitet hart für ein besseres Leben. Jenny geht erst wieder, wenn alles läuft. Danke, Jenny.

Mehr zur
Jenny-Produktion

Mehr Informationen:
ARD Seite

Januar 2019

Für immer mein. Von der echten Liebe zu Puppen.

Redakteurin Nora Große Harmann wagt sich an ein Tabuthema

Vorsichtig hebt Maria ihr Baby Laura aus der Wiege und streicht ihr liebevoll über das Köpfchen. Umgeben von Plüschtieren, Spucktüchern, und Babyspielzeug. Maria ist 39, hat drei Kinder und vier Fehlgeburten. „Ich habe das Gefühl, die Puppen können mir über meine Trauer hinweg helfen.“

Michael, 48, ist glücklich: er hat seine Traumfrau gefunden. Michelle, schlank, blond, 40 kg – und aus Silikon. Eine sogenannte „Real Doll“. Er umsorgt sie, spricht mit ihr. Kauft Kleidung, macht Fotos, die er sorgfältig in Alben einklebt.

Auf behutsame und sensible Art plant Nora einen Film über dieses Phänomen und stellt sich den Fragen: Was bringt einen Menschen dazu, sich in Liebe und Zuneigung einer Puppe zuzuwenden? Können die Puppen ein Ersatz für echte Menschen sein?

Ein Thema, das gehört werden sollte. Wir sind gespannt.

März 2019

Im Auftrag der Liebe – unterwegs mit der Hochzeitsplanerin.

Ab dem 4.4.2019 immer donnerstags 19:50 Uhr im MDR Fernsehen

Kunstblumen kommen bei Ines Wirth niemals auf den „Altar“. Sie ist seit 16 Jahren Hochzeitsplanerin und managt den schönsten Tag im Leben.

Wenn sie eine Hochzeit plant, taucht sie ein in das Privatleben der Paare. Welche Geschichte haben sie? Wie ist ihr Geschmack? Die meisten haben tausend Wünsche, wissen aber gar nicht, was sie wirklich wollen …

Dann sollten sie Ines vertrauen: Sie ergattert coole Locations, verhandelt den finanziellen Rahmen, besänftigt aufgeregte Bräute, motiviert Bräutigame zur smarten Fliege am Hals, hält Mütter in Schach und ist Seelsorgerin bei Regenwetter am Hochzeitstag.

Die Dokusoap begleitet Ines bei der Planung und im Hochzeitsstress. Nicht alles läuft reibungslos bei einer Heirat, aber Ines findet immer eine Lösung.

Mehr zur
Hochzeit-Produktion

Mehr Informationen:
MDR Seite

Februar 2019

Neue Drehphase beim Rumänien-Projekt Jenny.

Seit über 10 Jahren begleiten wir die Sozialarbeiterin Jenny Rasche

Durch Zufall entdeckt sie während einer Rumänienreise einen völlig verarmten Clan auf einer Müllhalde. Sie fährt nicht zurück nach Hause, sie bleibt und versorgt die Familien mit Essen. Schnell stößt sie an ihre finanziellen Grenzen, sammelt Geld, sucht nach Schulen für die Kinder.

„Was wir gesehen haben, hat uns die Beine weggezogen. Eine unglaubliche Armut, erschütternder Rassismus, mitten in Europa. Das kann doch nicht sein.“ sagt Autorin Antje Schneider.

Seit über 10 Jahren begleiten wir die beeindruckende Arbeit – es gibt viele Lichtblicke, die Arbeit von Jenny trägt Früchte, die Region wächst und schöpft neuen Mut. Der ehemalige Slum ist zu einem „echten“ Dorf herangewachsen. Die Jugend arbeitet hart für ein besseres Leben. Jenny geht erst wieder, wenn alles läuft. Danke, Jenny.

Mehr zur
Jenny-Produktion

Mehr Informationen:
ARD Seite

Januar 2019

Für immer mein. Von der echten Liebe zu Puppen.

Redakteurin Nora Große Harmann wagt sich an ein Tabuthema

Vorsichtig hebt Maria ihr Baby Laura aus der Wiege und streicht ihr liebevoll über das Köpfchen. Umgeben von Plüschtieren, Spucktüchern, und Babyspielzeug. Maria ist 39, hat drei Kinder und vier Fehlgeburten. „Ich habe das Gefühl, die Puppen können mir über meine Trauer hinweg helfen.“

Michael, 48, ist glücklich: er hat seine Traumfrau gefunden. Michelle, schlank, blond, 40 kg – und aus Silikon. Eine sogenannte „Real Doll“. Er umsorgt sie, spricht mit ihr. Kauft Kleidung, macht Fotos, die er sorgfältig in Alben einklebt.

Auf behutsame und sensible Art plant Nora einen Film über dieses Phänomen und stellt sich den Fragen: Was bringt einen Menschen dazu, sich in Liebe und Zuneigung einer Puppe zuzuwenden? Können die Puppen ein Ersatz für echte Menschen sein?

Ein Thema, das gehört werden sollte. Wir sind gespannt.

Protagonisten gesucht.

Sie haben eine spannende Geschichte, eine unglaubliche Erfahrung, einen unvergessenen Moment zu erzählen? Sie sind vielleicht etwas schräg und eigen, aber nicht fernsehscheu? Dann suchen wir Sie.

Icon - Protagonisten gesucht
Icon - Protagonisten gesucht

Protagonisten gesucht.

Sie haben eine spannende Geschichte, eine unglaubliche Erfahrung, einen unvergessenen Moment zu erzählen? Sie sind vielleicht etwas schräg und eigen, aber nicht fernsehscheu? Dann suchen wir Sie.

© WERKBLENDE 2019

0341 | 962 53 90
info@werkblende.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz

© WERKBLENDE 2018

+49 341 962 53 90
info@werkblende.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz