Das Geheimnis der
Burg Falkenstein.

Das Geheimnis der Burg Falkenstein.

Ein Burgherr auf geheimnisvoller Mission.

1945 flüchtete Graf Karl Christoph Rothkirch von Falkenstein vor den Alliierten, im Herbst 1985 kommt er zurück.

Er will auf keinen Fall auffallen und bemüht sich auszusehen wie ein normaler Tourist. Doch der Graf hat nur ein Ziel. Die Spinndiele im Westflügel der Burg.

Hier versteckte er – gemeinsam mit seinem Bruder Lothar – am Ende des Krieges in einem geheimen Unterboden wertvollste Familienstücke. Diese bleiben Jahrzehnte unentdeckt!

Auftraggeber
Eigenproduktion Werkblende

Veröffentlichung
März 2014

Produktion
35 min Verkaufs-DVD

Branche
Kultur und Historie

Auftraggeber
Eigenproduktion Werkblende

Veröffentlichung
März 2014

Produktion
35 min Verkaufs-DVD

Branche
Kultur und Historie

Ein Burgherr auf geheimnisvoller Mission.

1945 flüchtete Graf Karl Christoph Rothkirch von Falkenstein vor den Alliierten, im Herbst 1985 kommt er zurück.

Er will auf keinen Fall auffallen und bemüht sich auszusehen wie ein normaler Tourist. Doch der Graf hat nur ein Ziel. Die Spinndiele im Westflügel der Burg.

Hier versteckte er – gemeinsam mit seinem Bruder Lothar – am Ende des Krieges in einem geheimen Unterboden wertvollste Familienstücke. Diese bleiben Jahrzehnte unentdeckt!

Schlüssel-Szenen

Im Detail

Die Burg Falkenstein im Harz – seit Jahrhunderten Schauplatz geheimnisvoller Geschichten. Eine führt in die Zeit des zweiten Weltkriegs.

Im April 1945 fürchten die Burggrafen die Ankunft der Alliierten. Sie verstecken einen großen Teil ihres wertvollen Familienschatzes in einem geheimen Raum über der Burgkapelle. Das Kostbarste aber vergraben sie unter einer alten Eiche im Wald.

Der Schatz wird über Jahrzehnte nicht gefunden. Die Amerikaner, die Russen, die Stasi und ehemalige Museumsdirektoren geben sich geschlagen. Erst als ’89 die Mauer fällt, reisen die Erben mit Testament und „Schatzkarte“ an. Der Schatz unter der Eiche wird geborgen, später auch der Rest im Versteck unter der Spinndiele.

Es folgt ein jahrelanger Rechtsstreit um den rechtmäßigen Besitzer. Ein Großteil geht an die von Asseburgs, ein Teil bleibt auf der Burg als Dauerleihgabe und kann heute von Besuchern bewundert werden.

Das Team

Kamera
Jan Siegmeier
Holger Berg

Autorin
Antje Schneider

Ton
Tom Chapman
Jan Richter

Schnitt
Tom Chapman

ähnliche Produktionen

Editha – eine Königin kehrt zurück.

Editha – eine Königin kehrt zurück.

Ein leerer Sarg. Nur eine alte Kiste mit Knochen und Stoffen. Ist das Editha?
Ein Jahrhundert-Raub und ein Kunstdetektiv.

Der Raub des Domschatzes von Quedlinburg.

Eine Höhle – ein Schatz – ein Verbrechen! Ein Kunstdetektiv begibt sich auf die Suche ...
Der unbekannte Naumburger Meister.

Der unbekannte Naumburger Meister.

Er hinterlässt fantastische Skulpturen und ein großes Rätsel der Kunstgeschichte.

Themen außer der Reihe.

Sie haben ein Thema, was Ihnen am Herzen liegt. Filmstoff, der fernsehreif werden kann? Sprechen Sie uns an, vielleicht können wir etwas dafür tun.

Logo-Theme-ausser-der-reihe
Logo-Theme-ausser-der-reihe

Themen außer der Reihe.

Sie haben ein Thema, was Ihnen am Herzen liegt. Filmstoff, der fernsehreif werden kann? Sprechen Sie uns an, vielleicht können wir etwas dafür tun.

© WERKBLENDE 2019

0341 | 962 53 90
info@werkblende.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz

© WERKBLENDE 2018

+49 341 962 53 90
info@werkblende.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz