Der unbekannte Naumburger Meister.

Der unbekannte Naumburger Meister.

Er ließ Stein lebendig werden …

Der Naumburger Meister war Bildhauer und Architekt im Europa der Kathedralen. Er schuf Skulpturen, welche die Menschen bis heute berühren. Seine Figuren offenbaren Gefühle. Sein Schaffen beginnt in Frankreich, als die gotische Architektur alle Rekorde bricht. In Reims lernt er die Steinmetzkunst. Dann geht er auf Wanderschaft.

An vielen französischen Kathedralen entdeckt man seine Skulpturen. Bis heute bleibt sein Name verschollen. Die Werkstatt des Naumburger Meisters kommt nach Deutschland und hinterlässt eines der größten Rätsel der Kunstgeschichte.

Auftraggeber
Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz

Veröffentlichung
Juni 2011

Produktion
32 min Ausstellungsfilm & Verkaufs-DVD

Branche
Kultur und Historie

Auftraggeber
Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz

Veröffentlichung
Juni 2011

Produktion
32 min Ausstellungsfilm & Verkaufs-DVD

Branche
Kultur und Historie

Er ließ Stein lebendig werden …

Der Naumburger Meister war Bildhauer und Architekt im Europa der Kathedralen. Er schuf Skulpturen, welche die Menschen bis heute berühren. Seine Figuren offenbaren Gefühle. Sein Schaffen beginnt in Frankreich, als die gotische Architektur alle Rekorde bricht. In Reims lernt er die Steinmetzkunst. Dann geht er auf Wanderschaft.

An vielen französischen Kathedralen entdeckt man seine Skulpturen. Bis heute bleibt sein Name verschollen. Die Werkstatt des Naumburger Meisters kommt nach Deutschland und hinterlässt eines der größten Rätsel der Kunstgeschichte.

Schlüssel-Szenen

Im Detail

Der Naumburger Meister wirkte in der Mitte des 13. Jahrhunderts. Er zählt bis heute zu den größten Bildhauern des Mittelalters. Sein Schaffen beginnt in Frankreich. Hier geht er in die Lehre – als die gotische Architektur alle Rekorde bricht. Es war die Zeit für etwas Neues. Licht in großen, hohen Kirchen, waghalsige Konstruktionen. Lebendige Figuren, die in Ausformung und Ausdruck einmalig sind.

Als Meister bringt er seinen unverwechselbaren Stil nach Deutschland. Er ist ein Genie. Unverwechselbar in der Handschrift. Doch als Mensch bis heute unauffindbar.

Wir verdanken ihm unzählige beeindruckende und zum Glück gut erhaltene Skulpturen: der Westlettner im Mainzer Dom, der Bassenheimer Reiter bei Koblenz und natürlich der Westchor im Naumburger Dom mit seinen Stifterfiguren. Am bekanntesten dabei die der Markgräfin Uta. Ein Gesicht, das immer wieder fasziniert …

Das Team

Kamera
Jan Siegmeier

Autor
Anja Krußig

Ton
Jan Richter
Christoph Rohrscheidt

Schnitt
Steffen Hegner

ähnliche Produktionen

Das Geheimnis der Burg Falkenstein.

Das Geheimnis der Burg Falkenstein.

Wie versteckt man einen Schatz, damit er über 40 Jahre unentdeckt bleibt?
Editha – eine Königin kehrt zurück.

Editha – eine Königin kehrt zurück.

Ein leerer Sarg. Nur eine alte Kiste mit Knochen und Stoffen. Ist das Editha?
Ein Jahrhundert-Raub und ein Kunstdetektiv.

Der Raub des Domschatzes von Quedlinburg.

Eine Höhle – ein Schatz – ein Verbrechen! Ein Kunstdetektiv begibt sich auf die Suche ...

Themen außer der Reihe.

Sie haben ein Thema, was Ihnen am Herzen liegt. Filmstoff, der fernsehreif werden kann? Sprechen Sie uns an, vielleicht können wir etwas dafür tun.

Logo-Theme-ausser-der-reihe
Logo-Theme-ausser-der-reihe

Themen außer der Reihe.

Sie haben ein Thema, was Ihnen am Herzen liegt. Filmstoff, der fernsehreif werden kann? Sprechen Sie uns an, vielleicht können wir etwas dafür tun.

© WERKBLENDE 2019

0341 | 962 53 90
info@werkblende.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz

© WERKBLENDE 2018

+49 341 962 53 90
info@werkblende.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz