Hohe Schrecke: Alter Wald neu entdeckt.

Hohe Schrecke: Alter Wald neu entdeckt.

Naturschutz für den Urwald von morgen.

Auf den sanften Höhenzügen über der Unstrut am Nordrand des Thüringer Beckens liegt ein urwüchsiger Wald: die Hohe Schrecke. Hier wachsen Bäume, die schon zu Goethes Zeiten Wurzeln schlugen. Baumriesen, wie man sie nur noch selten sehen kann – vielfältig und beeindruckend.

Eine Wildnis, die vielen Tieren Lebensraum bietet, darunter auch seltenen Relikten aus der Urwaldzeit. Ein Ort, der Entdecker und Forscher einlädt. Der Traditionen bewahrt. Ein Kleinod für Natur und Menschen. Und noch ist er ein Geheimtipp.

Auftraggeber
Naturstiftung David – die Stiftung des BUND Thüringen

Veröffentlichung
Dezember 2012

Produktion
8 min Naturfilm

Branche
Imagefilm

Auftraggeber
Naturstiftung David – die Stiftung des BUND Thüringen

Veröffentlichung
Dezember 2012

Produktion
8 min Naturfilm

Branche
Imagefilm

Naturschutz für den Urwald von morgen.

Auf den sanften Höhenzügen über der Unstrut am Nordrand des Thüringer Beckens liegt ein urwüchsiger Wald: die Hohe Schrecke. Hier wachsen Bäume, die schon zu Goethes Zeiten Wurzeln schlugen. Baumriesen, wie man sie nur noch selten sehen kann – vielfältig und beeindruckend.

Eine Wildnis, die vielen Tieren Lebensraum bietet, darunter auch seltenen Relikten aus der Urwaldzeit. Ein Ort, der Entdecker und Forscher einlädt. Der Traditionen bewahrt. Ein Kleinod für Natur und Menschen. Und noch ist er ein Geheimtipp.

Schlüssel-Szenen

Im Detail

Die Hohe Schrecke ist das größte Naturschutzgebiet Thüringens. Durch die jahrzehntelange militärische Nutzung konnten sich hier urwaldähnliche Bereiche entwickeln. Ein über 7.000 Hektar großes und fast unzerschnittenes Naturrefugium. Die Hohe Schrecke gehört heute zum nationalen Naturerbe.

Im Zuge des Naturschutzgroßprojektes wurde die Hohe Schrecke umfassend untersucht. Bisher haben nur wenige Forscher diesen Wald betreten. Insektenforscher Andreas Weigel schwärmt: „Da gibt es eine deutschlandweite Liste, da sind 115 Arten drauf, klassifiziert als Urwaldreliktarten, und wir haben jetzt in den letzten 3 Jahren insgesamt 9 Arten hier gefunden. Das ist für Thüringen das absolute Topgebiet. Hier ist also noch richtig naturnaher Wald, der das Artenspektrum auch hat, was woanders eben ausgestorben ist.“

Bedeutsam ist die Hohe Schrecke auch als Jagdrevier für Fledermäuse. Ihre Wochenstuben finden sich oft in den Gebäuden der Umgebung – wie in der Pfarrkirche von Gehofen. Hier schlafen die Weibchen des Großen Mausohrs und versorgen ihre Jungen. Für die Initiatoren des Naturschutzprojektes ist klar: Der große Schutzwert der Hohen Schrecke und der artenreichen Kulturlandschaft soll auf Dauer erhalten werden. Der Schlüssel ist der Mix aus Wildnis, naturnaher Nutzung und sanfter touristischer Erschließung.

Georg von Bismarck, Gutshaus Braunsroda:
„Wir sind hier in einer strukturschwachen Region, und der Tourismus ist ein Highlight, was man ausbauen kann. Ich denke, durch die Hohe Schrecke könnte man Vieles erreichen. Wir wünschen uns viele Besucher, die aus ganz Deutschland kommen und die dieses schöne Gebiet erschließen. Denn erst wenn sie hier sind, sagen sie, oh wie ist es wunderbar hier, das haben wir nicht gewusst. Aber wir müssen den Schlüssel finden, sie hierher zubekommen.“

Das Team

Kamera
Jan Siegmeier

Autorin
Anja Krußig

Ton
Jan Richter

Schnitt
Steffen Hegner

ähnliche Produktionen

Ein Lichtfest für eine friedliche Revolution.

Ein Lichtfest für eine friedliche Revolution.

Tausende Lichter erhellen den Augustusplatz Leipzig. Mit gutem Grund.
Saale Unstrut: auf dem Weg zum Welterbe.

Saale Unstrut: auf dem Weg zum Welterbe.

Eine Reise durch mittelalterliches Burgenland zwischen Berlin und Leipzig.
Ein Paradies für Adebar – der Storchenhof

Ein Paradies für Adebar – der Storchenhof.

Familie Kaatz aus Loburg kümmert sich um die Glücks- und Lebensbringer.

Themen außer der Reihe.

Sie haben ein Thema, was Ihnen am Herzen liegt. Filmstoff, der fernsehreif werden kann? Sprechen Sie uns an, vielleicht können wir etwas dafür tun.

Logo-Theme-ausser-der-reihe
Logo-Theme-ausser-der-reihe

Themen außer der Reihe.

Sie haben ein Thema, was Ihnen am Herzen liegt. Filmstoff, der fernsehreif werden kann? Sprechen Sie uns an, vielleicht können wir etwas dafür tun.

© WERKBLENDE 2019

0341 | 962 53 90
info@werkblende.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz

© WERKBLENDE 2018

+49 341 962 53 90
info@werkblende.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz